Auch Griechenland bekommt den Unterhalt nach der Haager Landkriegsordnung von der Deutschen Bundesbank

Ach man,

ich kann schreiben, was ich will – die trotteligen Besatzungsdeutschen raffen es ehe nicht…

Sie regen sich lieber auf und zeigen mit dem Finger auf alle anderen – die eigene Verantwortung wollen sie nicht übernehmen.
Anders als der Reichskanzler Wolfgang Gerhard Günther Ebel – der aus eigenem Antrieb zu den Alliierten aus Sorge um den Fortbestand der deutschen Nation ging, um die Verantwortung zu übernehmen – am 07.05.1985 – einen Tag vor Ablauf der 40 Jahre, während das Deutsche Volk wie Schlafwandler trottelig umherwandelten….

Bereits 1967 hat die Bundesrepublik Deutschland mit dem Königreich (!) Griechenland ein Doppelbesteuerungsabkommen abgeschlossen, der die Regelung der sich in Kraft befindlichen Haager Landkriegsordnung regulierte.

In dem Doppelbesteuerungsabkommen steht folgendes:

Artikel XII – Absatz 5

Ruhegehälter, Renten und andere widerkehrende oder einmalige Vergütungen, die ein Vertragstaat oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts dieses Staates als Vergütung für einen Schaden zahlt, der als Folge von Kriegshandlungen oder politischer Verfolgung entstanden ist, können nur in diesem Staate besteuert werden.

Es ist der Unterhalt nach der Haager Landkriegsordnung, der auch jedem Griechen zusteht – ja jedem Menschen weltweit mit einer Gläubigeridentifikationsnummer der Deutschen Bundesbank…

Und wenn sich jetzt die trotteligen Besatzungsdeutschen darüber aufregen, daß die Griechen unsere Steuergelder wollen, sollten sie sich ernsthaft erstmal mit dem Geldsystem beschäftigen, bevor sie so einen Schwachsinn in die Welt setzen.

Steuern sind in der Bundesrepublik Deutschland Schenkungen – doch seit dem 01.01.2015 ist die Haftung nach dem Schenkungsrecht aufgehoben – wer also noch weiterhin Steuern zahlt, verschleudert Geld und sieht es nie wieder – es sei denn, er nimmt jemanden persönlich in die private Haftung

Kleine Lektüre diesbezüglich auf meinem Blog zu meiner Steuerfachwirtprüfung – (auch ich war mal ein trotteliger Besatzungsdeutscher – Abkömmling eines Spätaussiedlers und Vertrieben aus der Volksrepublik Polen)

Daß die Griechen uns nix wegnehmen, rafft der trottelige Besatzungsdeutsche auch nicht, denn er kennt das Grundgesetz nicht – für die Bundesrepubllik Deutschland!

Denn im Artikel 120 des Grundgesetztes für die Bundesrepublik Deutschland steht ausdrücklich festgeschrieben:

Die Einnahmen gehen auf den Bund zu demselben Zeitpunkte über, an dem der Bund die Ausgaben übernimmt.

Selbst die Anstalt im Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF – mit dem zweiten sieht man besser – vielleicht sollte man beide Augen nutzen 😉 ) zeigt den Menschen in der Betreungsanstalt für ReichsDeutsche (BRD – eine Treuhandverwaltung nach der UN-Charta Artikel 73-75) die Fakten in den öffentlich-rechtlichen Medien.

Aber was soll man denn machen, im Land der Vollidioten, die glauben, daß Heimatliebe gleich Staatsverrat bedeutet…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s