Nägel mit Köpfen machen….

Ich habe ursprünglich eine Mauerer- und Betonbauerausbildung absolviert… Da habe ich gelernt, daß das Fundament stehen muss – oder bei Mauerbau eben die erste Reihe (Schicht) ordentlich sein muss, um darauf den Rest bauen zu können…

Wenn wir schon debei sind…

Alle Lösungen sind bereits da – wir müssen diese nur als Menschen beanspruchen und umsetzen….

Zum Beispiel in Gelsenkirchen!

Wir haben hier in Gelsenkirchen 257.850 Einwohner (Bewohner des vereinigten Wirtschaftsgbeites – oder Eingeborene von Trizonesien – der Trizone – allgemein weltweit bekannt als das vereinigte Wirtschaftsgebiet – wo laut Artikel 133 des Grundgesetztes für die Bundesrepublik Deutschland der Bund (das Deutsche Reich) in die Rechte und Pflichten hineintritt)

Nehmen wir mal an, daß sich alle an das Völkerrecht halten würden – demnach würde die HLKO auch hier für die Trizoniesier gelten – würde bedeuten, daß für uns der Unterhalt nach der Haager Landkriegsordnung zustehen würde.

Das wären nach aktueller Rechtsprechung monatllich 6.914,89 € sein – pro Monat.

Nehmen wir nun die preussische Gesetzgebung, die 10 % für die Einkommensteuer veranschlagt.

Das wären dann von 257.850 Bewohnern des Vereinigten Wirtschaftsgebietes, für die laut Artikel 25 des Grundgesetztes für die Bundesrepublik Deutschland die allgemeinen Regeln des Völkerrechtes Bestandteil des Bundesrechtes sind, nach der Haager Landkriegsordnung 1.783.004.386,50 € pro Monat bedeuten. Sie gehen den Gesetzen vor und erzeugen Rechte und Pflichten unmittelbar für die Bewohner des Bundesgebietes.

Wenn wir dann die 10 % Einkommensteuer veranschlagen, dann landen wir unweigerlich mathematisch richtig bei 178.300.438,65 € pro Monat an Steuereinnahmen für die Gemeinde Gelsenkirchen.

Bei den Summen klingt es wie ein Witz, daß die Dame vom Refarat Soziales in Berlin auftaucht – Frau Karin Welge – und sich darüber freut, daß sie im Jahr 5.000.000,00 € bekoimmt – um Arbeitsplätze zu beschaffen.

Nachzulesen im Stadtspiegel Gelsenkirchen – dem Blatt, der die Politik der Stadt Gelsenkirchen medial unterstützt – und die Propaganda kaschiert an die einfachen Bürger bringt. Und das Volk verhetzt!

Rechnen wir es auf jeden Bewohner um, dann sind wir bei 17,83 € pro Bewohner – für ein ganzes Jahr.

Wenn wir das dann gegenüber stellen – insgesamt 5.000.000,00 € für ein Jahr für die ganze Stadt vom Bund oder eben 2.139.605.263,80 € für ein Jahr (alleine nur durch die Abgabe der 10 % Einkommensteuer an das örtliche Finanzamt) – ebenfalls vom Bund, der die Besatzungskosten trägt – welche Option ist denn für die Menschen vor Ort besser?

Ihr glaubt es geht nicht?

Für die Maßnahmen, wenn ein Kind von den wichtigsten Menschen in seinem Leben (den Eltern) ferngehalten wird, ist das Geld da… Beweis – öffentlich-rechtliches Fernsehen….

Und wegen dem Zinseszins ist für uns einfache Menschen die Kohle nicht da….

Sozial ist, was Arbeit schafft – Gell – Arbeit macht ja schliesslich frei… Hatten wir schon mal…

Glaubt ihr wirklich, daß Menschen nichts tun werden, wenn sie ein Grundeinkommen bekommen würden….

Dann kennt ihr die Menschen nicht…

Advertisements

4 Kommentare zu „Nägel mit Köpfen machen….“

  1. Hat dies auf Angelika von Schwarzach rebloggt und kommentierte:
    Wir haben hier in Gelsenkirchen 257.850 Einwohner (Bewohner des vereinigten Wirtschaftsgbeites – oder Eingeborene von Trizonesien – der Trizone – allgemein weltweit bekannt als das vereinigte Wirtschaftsgebiet – wo laut Artikel 133 des Grundgesetztes für die Bundesrepublik Deutschland der Bund (das Deutsche Reich) in die Rechte und Pflichten hineintritt)

    Gefällt mir

  2. Zur Gültigkeit der Haager Landkriegsordnung:

    Mit dem Eintritt von 11 weiteren Staaten in die Kriegshandlungen zum 1. Weltkrieg , welche keine Unterzeichner der HLKO waren, entfiel die allgemeine Geltung der HLKO, wie man in Artikel 2 lesen kann:

    „Diese Bestimmungen hören mit dem Augenblick auf, verbindlich zu sein, wo in einem Kriege zwischen Vertragsmächten eine Nichtvertragsmacht sich einer der Kriegsparteien anschliesst.“

    Wie bei Welt-online zu lesen ist, ist der 1. Weltkrieg noch gar nicht beendet:
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article132197257/Die-Weltordnung-der-vergangenen-100-Jahre-zerbricht.html

    Der Erste Weltkrieg ist noch gar nicht wirklich beendet. Was wir derzeit beobachten können, ist das Wiederaufbrechen von Konflikten, die in der damaligen Nachkriegsordnung gebannt werden sollten.

    Es gab am 11.11.1918 den Waffenstillstand von Compiegne, aber dieser erfolgte nach dem Putsch vom 9.11.1918, daß heißt ohne jegliche Legitimation des Kaiser oder von ihm beauftragten. Unterzeichnet von einem Herrn Erzberger, welcher hier von Conrebbi auch beschrieben wird https://www.youtube.com/watch?v=Pjrpqkzr3BA

    Also ist von Seiten des Kaiserreiches der 1.Weltkrieg nicht beendet worden und weder der Waffenstillstand noch eine Friedensverhandlung unterzeichnet worden. Wie richtig von Welt-online berichte, der 1. Weltkrieg ist nicht beendet und somit auch keine HLKO gültig in Kraft.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s